Unser Körper wird jeden Tag mit verschiedensten Krankheitserreger konfrontiert. Dabei handelt es sich nicht nur um Bakterien, sondern auch um Pilze, Viren aber auch Parasiten spielen dabei eine Rolle. Unserem Körper gelingt es in den meisten Fällen mit den Eindringlingen fertig zu werden, dies verdanken wir unserem komplexen Abwehrsystem.
Wodurch kann das Immun- bzw. Abwehrsystem beeinträchtigt werden?
Es gibt viele Faktoren, die das Immunsystem schwächen können. Dazu gehören nicht nur Operationen und Erkrankungen, auch Stress, eine falsche Ernährung und verschiedene Umwelteinflüsse machen dem Körper zu schaffen und angreifbar.
Die größte Fläche in der unser Immunsystem arbeiten muss, ist das Schleimhautsystem, es bietet eine große Angriffsfläche. Die Schleimhautoberfläche des Magen-Darm-Trakts ist ca. 400 Quadratmeter groß.
Der Osteopath Thorsten Schulz und seine Kollegen sehen den Menschen als bewegliches Ganzes. Eine eingeschränkte Beweglichkeit des Darms und weitere Bauchorgane können manchmal ganz banale Ursachen haben. Zum Beispiel: langes sitzen, einengende Kleidung, falsche Ernährung oder flache Atmung. Sie alle haben eines gemeinsam, die auf und ab Bewegung des Zwerchfells wird behindert, und dadurch vermindert sich die ständig stimulierende Zug und Druckmassage auf die Bauchorgane. Der Bauchraum wird dadurch gestaut, und es können daraus verschieden Beschwerden entstehen. Durch spezielle Griffe diagnostiziert und behandelt ein Osteopath diese Dysfunktionen. Hierdurch wird das Selbstregulierungssystem des Körpers angeregt und das Immunsystem gestärkt.

Auszug aus: "Hallo Wochenende", 06.08.2016

Sprechzeiten


Vormittags
Mo bis Fr   8 - 12:30 Uhr
Nachmittags
Mo    14:30 - 17:30 Uhr
Di     14:00 - 17:30 Uhr
Mi     14:30 - 17:00 Uhr
Do    14:30 - 16:00 Uhr

Telefon  05137 - 81 86 82 6

 

Behandlungszeiten


Mo - Mi  8:00 - 19:00 Uhr
Do         7:00 - 17:00 Uhr
Fr          7:00 - 14:00 Uhr

 

Global Diagnostics …


drucker

Professioneller Assistent für die Bioresonanz-Therapie.

» zum neuen Therapieverfahren